Felicitas Högger (48) ist Innovationsmanagerin, Facilitatorin und Visuelle Gestalterin. Sie arbeitet seit bald zwanzig Jahren mit ihrer Firma formerei gmbh für Startups und KMUs und verfügt über eine breite Design- und Beratungserfahrung in der Marken- und Strategieentwicklung. 2020 gründete sie zusammen mit Renata Togni das forumZUKUNFT in Güttingen mit dem Angebot von Zukunfts-Sprechstunden, Beratung und Coaching. Im «forumZUKUNFT» in Kreuzlingen kümmert sie sich um die strategische und praktische Entwicklung des neuen Standortes und stellt veränderungsmutigen Menschen ihre Erfahrungen und ihr Wissen für die Entwicklung ihres nachhaltigen Projektes zur Verfügung. Felicitas Högger wohnt mit ihrem Mann und den drei Kindern in Güttingen. Ihre Flow-Momente hat sie in ihrem Biogarten, bei tiefen Diskussionen und neuen Visionen sowie beim Joggen durch die Wälder.

All posts by Felicitas

MitmachRegion

MITMACH-REGIONEN entstehen, wenn Menschen sich zusammentun und gemeinsam vor Ort Lösungen für die drängenden ökologischen und sozialen Fragen unserer Zeit umsetzen. Dabei dienen die 17 Ziele der UNO für nachhaltige Entwicklung als Orientierung.

Auf der ganzen Welt entstehen derzeit regionale Netzwerke, in denen Menschen sich der notwendigen ökosozialen Transformation ihrer Gemeinden selbst annehmen. MITMACH-REGIONEN machen diese Wandelbewegung im deutschsprachigen Raum sichtbar, um sie zu stärken und überregional zu vernetzen.

Mache mit und seit Teil der Lösung!

18 Mai 2022

START
MITMACHREGION KREUZLINGEN/KONSTANZ

Bekanntmachung

18 Mai 2022
02 Juli 2022

Informationsanlass

2. Juli 2022, 10 – 12 Uhr
im Apollo, Kreuzlingen

02 Juli 2022
20 August 2022

Informationsanlass

20. August 2022, 10 – 12 Uhr
im Apollo, Kreuzlingen

20 August 2022
November 5, 2022

Information und Austausch zum Thema Nachhaltigkeit und Ideen zu nachhaltigen Angeboten in der Region.

5. Nov. 2022, 10-12 Uhr
im Apollo, Kreuzlingen

November 5, 2022

Mitmach Region Treffen Austausch für nachhaltiges Leben in der Region Kreuzlingen/Konstanz.

Regelmässige Treffen zum austauschen und sammeln von Wissen und kreieren von neuen Angeboten rund ums Thema Nachhaltigkeit in unserer Region.

10 Juni 2023

Die Mitmach-Konferenz musste aufgrund der geringen Nachfrage auf (vielelicht) 2024 verschoben werden. Es liegt in unser aller Tatkraft ….

10 Juni 2023

Was ist das Mitmach-Region Treffen?

Wir tauschen uns aus zu Ideen und bestehenden Projekten im Thema Nachhaltigkeit in der Region.

Einladung zum Austausch:

  • Samstag, 5. November 2022, 10 – 12 Uhr

Im Apollo, Konstanzerstrasse 32, Kreuzlingen (frei, keine Anmeldung erforderlich)


Wir wollen zeigen, dass es schon ganz viele Lösungen gibt und noch mehr Menschen, die bereit sind, sich für eine zukunftsfähige Welt einzusetzen. Indem wir beides zusammenbringen, unterstützen wir einander darin, genau dort wirksam zu werden, wo es am meisten zählt: in der Region, wo wir Zuhause sind.

Du engagierst dich schon länger für eine enkeltaugliche Welt oder willst mit einer neuen Idee endlich durchstarten. Du hast ein eigenes Projekt, ein Unternehmen oder eine Initiative, die sich für ökosozialen Wandel einsetzt.

An jedem Mitmach Region-Termin haben Initiativen und Vereine die Chance, mit den Teilnehmerinnen in Kontakt zu kommen, ihr Projekt zu präsentieren und Mitmacherinnen zu gewinnen.


Du brennst für den Wandel und liebst es, als Vernetzer:in zu wirken. Du kannst wunderbar Menschen zusammenbringen und begeistern. Dir fällt es leicht, Kontakte zu knüpfen, Gruppen zu moderieren und etwas auf die Beine zu stellen. Bei der Mitmach-Region und der Konferenz braucht es viele Hände und Herzen, um alles am Laufen zu halten. Unterstütze uns mit deinem Engagement!


Ein übergeordnetes Ziel der MITMACH-REGIONEN ist es, die 17 globalen Nachhaltigkeits-Ziele der UNO (SDG’s) bekannt zu machen. Wir möchten die Menschen in unserer Region sensibilisieren und motivieren die Relevanz dieser Ziele wahrzunehmen und sich für sie einzusetzen.

Der Wandel in deiner Region liegt dir am Herzen, doch siehst du dich eher in einer unterstützenden Rolle. Du kannst dir vorstellen, Zeit, Geld, Kontakte oder anderen Ressourcen beizusteuern. Ob als Privatperson, wenn du in der Verwaltung oder Regionalpolitik tätig bist, oder als Unternehmen.


Hast du eine andere Idee, wie du MITMACHEN möchtest? – Wir sind offen für deinen Input!



Vier Wandel-Organisationen tragen das Projekt im Kern:

Pioneers of Change
Schweisfurth Stifung
WirundJetzt
Be the Change

Diese vier Organistionen stecken hinter der Idee und Initiative der Mitmach-Regionen. Sie begleiten die aktuell 100 Mitmach-Regionen systematisch in einer Online-Schulung und einer Netzwerk- und Wissensplattform.

Ganz herzlichen Dank!


Eindrücke einer MITMACH-KONFERENZ

MITMACH-KONFERENZ 2019 in Lindau (Mitmachkonferenz Team Bodensee)

Weitere Beispiele einer MITMACHKONFERENZ


Idee / Projekt für die Mitmach-Region Kreuzlingen/Konstanz

Schreibe uns deine Idee oder dein bestehendes Projekt für eine enkeltaugliche Zukunft. Werde Teil der Lösung!

Wir spammen nicht! Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für weitere Informationen.

Zukunftbureau

Hast du eine Idee für ein geschäftliches, kulturelles oder gesellschaftliches Projekt? Möchtest du etwas ändern und deine Zukunft aktiv in die Hand nehmen? Vom Beifahrersitz auf den Fahrersitz wechseln und deinen Weg in die Zukunft selber steuern?
Oder hast du Zukunftsfragen für dein Unternehmen, für das Gemeinwohl, zu kommunaler Zusammenarbeit oder zur Nutzung von lokalen Synergien? Bist du Teil eines Teams, das nach Veränderung sucht, das ein Thema aktiv gestalten möchte?

Dann ist dieses Angebot genau das richtige für dich oder für dein Team! Menschen, die Ideen, Projekte, Visionen oder Fragen haben und diese schärfen, weiterentwickeln oder einfach für ein Feedback besprechen möchten, finden dafür in der Sprechstunde eine niederschwellige Anlaufstelle.

Daten: Letzten Freitag im Monat
Ort: forumZUKUNFT
Dauer: 9 -10.30 h oder 13.30 – 15 h
Kosten: Zahle was es Dir wert war
Leitung: Hier findest Du mehr über unsere Hosts
Anmeldung: hier


Was ist eine Sprechstunde?

Eine Sprechstunde beinhaltet ein erstes Auslegen, Sortieren und Erkunden der nächsten Schritte. Die Idee der Sprechstunde ist es, den Menschen einen niederschwelligen Zugang, ein Möglichkeitsraum, ein Feedbackraum und einen Gestaltungsraum zu bieten, um an ihrer Zukunft zu arbeiten.

Die Sprechstunde basiert auf dem Konzept «Zukunftsbureau». Das Konzept umfasst Anlaufstellen für Ideen und Zukunftsfragen aller Art, wo entwicklungs- und veränderungsfreudige Menschen aus der breiten Bevölkerung jeden Alters und jeder Herkunft Ermutigung, Inspiration und klärende Unterstützung für ihre Projekte finden.


Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.

Francis Picabia

Urheber und Initianten der Idee «Jedem Ort sein Zukunftsbureau» sind Niki und Florian Wieser. Was 2019 mit ihrem ersten Zukunftbureau in Tuggen begonnen hat, ist heute zu einer aktiven Community und über zwanzig Zukunftsbureaus angewachsen.

Das «Zukunftbureau Güttingen» ist das erste seiner Art im Thurgau und wird vom forumZUKUNFT betrieben. Hosts sind die beiden Zukunftsgestalterinnen Felicitas Högger und Renata Togni. Mit ihrem angesammelten Wissen und ihrer Erfahrung in der Beratung und im Coaching, in der Innovationsentwicklung und im Kulturmanagement möchten sie andere ermutigen und bestärken ihre Zukunft aktiv zu gestalten.

Jeden letzten Freitag im Monat bieten wir Sprechstundentermine an. Auf Wunsch kann auch ein anderer Termin abgemacht werden. Die Sprechstunde kann on- und offline stattfinden.

Eine Sprechstunde dauert 1.5 Stunden. Und die Kosten? Alle Zukunftsbureau folgen dem Prinzip, dass jeder das zahlen soll, was ihm das Treffen wert war. Den Betrag kannst Du vor Ort bezahlen oder Dir in Ruhe 1-2 Tage überlegen.

Anmeldung und weitere Infos:

Hier Deinen Termin für eine Sprechstunde sichern.
Mehr lesen über die Bewegung «Jedem Ort sein Zukunftsbureau»


Was sind mögliche Fragen für eine Sprechstunde?

  • Ich habe schon lange diese Idee, aber ich komm nicht vom Fleck! Was könnte mein nächster erster Schritt sein?
  • Ich brauche mehr Helfer*innen für mein Projekt. Wie kann ich sie finden und überzeugen, mitzumachen?
  • Möchtest du beruflich oder privat etwas in deinem Leben verändern? Vom Beifahrersitz auf den Fahrersitz des Lebens steigen? Life-Design Loops planen? Na dann, auf zu neuen Mutausbrüchen!
  • Post-Corona Unternehmertum. Die Wirtschaft nach Corona erfordert ein Neudenken in allen Bereichen einer Organisation. Was bedeutet das für mich? Wo soll ich anfangen?
  • Wie wichtig ist Social Media für mich? Beruflich oder privat? Wie entscheide ich mich welche Kanäle mir entsprechen? Was gibt es alles zu beachten?
  • Alles im Homeoffice? Wie kann ich mein Team online begleiten, leiten, die Teamkultur pflegen?
  • Alles online? Was sind meine digitalen Lernergebnisse aus der Corona-Zeit? Was hat funktioniert, was nicht? Was kann ich mitnehmen und verändern, statt zurück zum Vorher?
  • Wie organisiere ich mein Unternehmen modern? Was gibt es? Was passt zu uns? Wie fange ich an?
  • Was könnte ich denn für meinen Verein noch tun? Wie verjüngen? Wie die Leistungen erhöhen? Wie die Kommunikation über Whatsapp hinaus noch anders gestalten?

Unser Gast beschäftigt sich mit dem Gedanken, ob sie ihr Hobby zum Beruf machen soll. Sie stellt Naturkosmetik her, was aktuell sehr im Trend ist. Es war eine angeregte Gesprächsrunde, bei welcher wir einerseits die Idee, ihre Vision aber auch ihre Ressourcen evaluiert haben (Angebot, Zielgruppe, Vermarktung)  und ihre Vision herausschälten.

Ausschnitt aus dem Bericht einer Sprechstunde

«Mitgenommen habe ich sehr vieles. Vor allem hat mir gut getan, in meinen Ideen gesehen zu werden, und auch mal dass es gut ist, wie ich bin, wie ich Sachen anpacke usw. … sonst höre ich eher was NICHT gut ist. Es ist sehr wertvoll, von unbeteiligten Menschen Feedbacks zu erhalten, wie SIE das sehen, wahrnehmen… und auch wenn ihr NICHT im Betrieb seid, könnt ihr – vielleicht gerade darum – sehr gut euch einfühlen und die Betriebsblindheit, die oft herrscht, aufdecken.»

Monica R. Schübelbach, Zukunftbureau Tuggen

Unternehmensberatung für
Selbstständige

Fünf Gründe, warum sich eine klare Strategie auch für Kleinstunternehmen lohnt

Die Unternehmensberatung für Kleinstunternehmer/innen habe ich, Felicitas Högger, auf die gängigen Situationen und Bedürfnisse von Selbstständigen angepasst.

Eine massgeschneiderte Strategie lohnt sich aus folgenen Gründen

  1. für bewusste Entscheidungen – statt Bauchentscheidungen
  2. für eine zielgerichtete Entwicklung – statt Schadensbegrenzung
  3. für ein Risikobewusstsein – statt Überraschungen
  4. für das Entdecken deines Potentials – statt Futterneid
  5. für mehr Sicherheit durch umfassende Reflexion und neutrales Feedback – statt Naivität

… und viele weitere Gründe!

Mit diesen fünf Themen packen wir den Rucksack und studieren wir die Karte für den Zukunftsweg deiner Firma. Mit einem Strategieplan kannst du klar und trittsicher deinen Weg gehen, Wegweiser erkennen und Etappensiege feiern.

Als Sparringpartner und Beraterin begleite ich dich deine Strategie zu entwickeln. Als gestandene Unternehmerin und Innovationsmanagerin stehe ich dir mit meiner breiten Erfahrung und einem profunden betriebswirtschaftlichen Wissen zur Seite.

Dies geschieht einmalig oder regelmässig, damit du mit viel Fokus dein Ziel mit Freude und Leichtigkeit erreichst. Die Angebotspakete dazu findest du am Schluss dieser Seite.

Termin abmachen: mit Felicitas Högger
Ort: Im ForumZUKUNFT oder per ZOOM
Dauer: individuell
Kosten: 150 CHF pro Stunde
Alles, was im Rahmen der Beratung geschieht, bleibt dort – Schweigepflicht

Wer keine Vorstellung seiner Zukunft hat, gerät in den Modus des reinen Reagierens. Wer nur reagiert hat keinen Entwicklungsspielraum.

Harry Gatterer

Deine Strategie in fünf Schritten:

1. Zweck, Bedeutung und Beziehung: «Wofür mache ich das eigentlich alles?» – Das hört man sich gerne fragen, wenn man wiedermal am Limit läuft ….

2. Stärken, Potenzial und Kundennutzen: Hand aufs Herz – was kannst du wirklich gut was machst du einfach?

3. Strategie, Vision und Risiko: Welche Entwicklungen der Gesellschaft, der Technologie und der Wirtschaft haben einen Einfluss auf meine Tätigkeit?

4. Marke, Geschichten und Glaubwürdigkeit: Wie möchtest du gesehen, gehört und erkannt werden? – Und wie spiegelt sich das in deinem Tun?

5. Kommunikation, Marketing und Medien: Die Kommunikationsmittel müssen zu dir und deinem Alltag passen, – sonst bleiben sie in der Schublade oder veralten im Netz.

Bist du interessiert? Packen wirs an!

Was ist Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit ist ein Fitmachen für die Zukunft. Nachhaltig handelt, wer heute Gestaltungsverantwortung für morgen übernimmt und einen gerechten Ausgleich zwischen Nord und Süd, Arm und Reich sucht. Das Prinzip Nachhaltigkeit zielt auf schonende Ressourcenbewirtschaftung durch die Vernetzung ökonomischer, ökologischer und sozialer Entwicklungsaspekte.

Nachhaltigkeit geschieht in der kreativen Vernetzung von drei Dimensionen:

ÖkologieErhalt der Umwelt und der Natur, Schutz der Artenvielfalt, Klimaschutz, schonender Umgang mit der natürlichen Umgebung.
ÖkonomieQualitatives statt quantitatives Wachstum, Ressourcenschonung als Erfolgsgeheimnis der Wirtschaft, neue Wohlstandsmodelle der Zukunft.
KulturTeilhabe durch aktive Bürgergesellschaft, Wertebewusstsein und Innovation durch Bildung für Nachhaltigkeit, Politik von „unten“ durch neue Konsum- und Lebensstile…

Nachhaltiges Denken ist in allen Bereichen notwendig, beispielsweise beim Artenerhalt, der Ressourcenschonung, dem regionalen Einkaufen oder der innovativen Forschung. Nachhaltigkeit kann Impuls für Erziehung und Bildung zu Mündigkeit in der modernen Welt sein. Kindern gehört die Zukunft, sie haben ein Recht auf Nachhaltigkeit.

Nachhaltigkeit ist ein universales Prinzip

Die UNO definiert den Begriff Nachhaltigkeit

Das Prinzip der Nachhaltigkeit wurde zuerst 1713 für die Forstwirtschaft eingeführt. Es braucht Jahrzehnte oder Jahrhunderte, bis ein Wald herangewachsen ist. Das erfordert ein langfristiges und generationen-übergreifendes Denken.

Die UNO hat 1992 in Rio das Handlungsprogramm Agenda 21 zur Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung im 21. Jahrhundert erstellt. 2015 wurden dazu die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) definiert, die von der Weltgemeinschaft bis 2030 umgesetzt sein sollen. Hierzu möchte das forumZUKUNFT aktiv beitragen.

Mehr dazu

Keine Armut

Armut in allen ihren Formen und überall beenden.

Mehr dazu

Wer setzt Nachhaltigkeit um?

Die Agenda 2030 und die SDGs richten sich weltweit an Regierungen, an die Zivilgesellschaft, die Privatwirtschaft und an die Wissenschaft. Die Umsetzung der Agenda und der Ziele erfordert nachhaltiges Denken und Handeln von allen Akteuren. Darüber hinaus kann Nachhaltigkeit Impuls für Erziehung und Bildung zu Mündigkeit in der modernen Welt sein. Kindern gehört die Zukunft, sie haben ein Recht auf Nachhaltigkeit.

Agenda 2030 in der Schweiz

Nachhaltigkeit bedeutet für mich ganzheitliches Denken. Es bedeutet, mir darüber Gedanken zu machen, welche Auswirkungen mein Tun und Handeln auf meine Mitmenschen, unsere Umwelt heute und in Zukunft haben kann.

Felicitas

Global denken, lokal handeln mit dem forumZUKUNFT

Auf der ganzen Welt gibt es zahlreiche Organisationen und Netzwerke, in denen Menschen sich der notwendigen ökosozialen Transformation ihrer Lebensorte selbst annehmen.

Im forumZUKUNFT wollen wir zeigen, dass es schon ganz viele Lösungen gibt und noch mehr Menschen, die bereit sind, sich für eine zukunftsfähige Welt einzusetzen.

Indem wir beides zusammenbringen, unterstützen wir einander darin, genau dort wirksam zu werden, wo es am meisten zählt: in der Region, wo wir Zuhause sind.

Review Workshop ‹Kino Apollo›

Eine gemeinsame Vision für das ‹Kino Apollo, Kreuzlingen›

Ein Kino, dass ganz viele Erinnerungen und Emotionen weckt! – Das hat man schnell gemerkt, als das ‹Apollo› durch den Verkauf aus seinem Dornröschenschlaf geweckt wurde.

Seit den 70er Jahren stand das Kino nun praktisch leer. Die neue Eigentümerschaft möchte es nun wachküssen und mit einem neuartigen und zukunftsweisenden Projekt neues Leben schenken.

Für die erste Startphase durfte das forumZUKUNFT einen Tages-Workshop mit den folgenden Zielen anbieten:

Systematisches Sammeln von Wissen, Wünschen, Herausforderungen, Synergien und Zielen. Aus unserer Sicht und heute.

Das Ziel: Erarbeiten einer gemeinsamen Vision der Projektgruppe – und als Tagesziel – die Inhalte für die Medienkommunikation.

Wir haben viel gearbeitet und vieles ist klarer geworden. Im gemeinsamen Modell haben wir feststellen können, dass wir eine übereinstimmende Vision verfolgen.
– Wir freuen uns auf das weitere Vorgehen!

Barbara Haller

Wie geht es weiter mit dem Apollo? Lesen Sie hier.


Review Nationaler Zukunftstag

Was bedeutet Arbeit für mich? Was sind meine Wunschvorstellungen? Und was wird mich erwarten in der Arbeitswelt der Zukunft?

6 Schulkinder von der 5. bis 7. Klasse habe am nationalen Zukunftstag im Zukunftsbureau ihre eigene Zukunft aktiv unter die Lupe genommen.

Was habe ich denn für Fähigkeiten, Talente, Stärken? – Und zu welchem Beruf könnte das passen?

Das sind gar nicht so einfache Fragen … Denn was ist überhaupt der Unterschied zwischen dem was mir liegt, und dem was man lernen kann? Was für Stärken lassen sich bereits herauslesen aus dem was ich bereits heute mache: im Hobby, im Sport, in der Schule?
Welche Kompetenzen braucht es denn in der Zukunft unserer Arbeitswelt?

Wir haben Lego gespielt, einen Einblick in die Zukunft der Arbeit erhalten und zwei Gäste zu ihrem Berufsalltag, ihren Stärken, und ihrem Traumjob befragt.


Es war ein toller und spannender Tag!

Wenn das so weitergeht, könnte man auf die Idee kommen, dass ein Beruf zu wenig ist. Und die Fixierung auf eine einzige Beruflichkeit auch eine Verengung des Lebens bedeutet.

Matthias Horx im Buch «Die Zukunft nach Corona»

Es heißt, dass zwei Drittel der heutigen Schüler in ihrem Leben in Jobs arbeiten werden, die wir heute noch nicht kennen. Was sollten Ihre Kinder lernen?

Dr. Pero Mićić ist ein renomierter Zukunftsforscher und erklärt uns die wichtigsten Kompetenzen für die Arbeitswelt der Zukunft.

Der ‹Exzellente Mensch›. Was für Fähigkeiten sind in Zukunft wichtig?

«Wir können die Zukunft selbst gestalten. Die Zukunft ist ein Raum der Möglichkeiten. Wir haben so viele Möglichkeiten wie nie zuvor»

Harry Gatterer

Roboter, die in naher Zukunft zu unseren Arbeitskollegen werden. Wo kann uns der Roboter unterstützen und wo ist er (noch) zu dumm?

Was Mitarbeiter heute möchten. Was Roboter in Zukunft für Berufe / Tätigkeiten ersetzen können – und welche nicht.

Das Forum als X27-Bogenprojekt

Bogenprojekte sind der Kern von X27

Bogenprojekte sind Initiativen, die bereits heute an zukunftsfähigen Lösungen arbeiten. Die über den eigenen Gartenzaun schauen und nicht nur an die unmittelbaren eigenen Interessen denken. Fortschritte in allen Bereichen können nur im koordinierten Miteinander erzielt werden.

Bogenprojekte heissen so, weil sie den Bogen in die Zukunft schlagen. Es gibt sie schon heute oder sie werden noch gegründet – von jetzt bis 2027 ist die Zeit, in dem die Bogenprojekte im Rahmen von X27 für die breite Bevölkerung sicht- und erlebbar gemacht werden. Die Expo X27 wird nicht «zurückgebaut», sondern wird noch lange nachwirken.

Das forumZUKUNFT ist dabei – gleich zweifach

Das ForumZUKUNFT durften wir als Bogenprojekt bei X27 eintragen. Seit gestern bin ich, Felicitas, nun auch im X27 Netz Ostschweiz aktiv mit dabei. Lets go!

Bogenprojekte gab es schon immer; sie stehen für die Innovationsfähigkeit, den Pioniergeist und das gesellschaftliche Engagement der Schweizer Bevölkerung. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, alle positiven Kräfte zu bündeln, damit die Schweiz eine Zukunft hat, in der es sich zu leben lohnt. 

Daran arbeiten Bogenprojekte schon heute: Der ganz und gar unvollständige Blick in eine Schweiz, die mit der Gestaltung der Zukunft schon begonnen hat. 

Klingt das abstrakt? Ist es keineswegs! In der Schweiz gibt es heute schon Hunderte, eher Tausende kleine und grosse Bogenprojekte, die sich statt kurzfristigem Profit dem Gemeinwohl bzw. der Nachhaltigkeit verpflichtet haben. In Schulen, Betrieben und Institutionen, aber auch in selbst organisierten Bürger*innen-Initiativen, Denk-Werkstätten, Startups oder vernetzten Künstler*innengruppen arbeiten Menschen bereits an konkreten und umsetzbaren Lösungen für eine enkeltaugliche Zukunft der Schweiz. 

Mehr über X27 findest du hier: x27.ch


Filed under x27

Review ‹Tag der offenen Tür›

What a day!

Der Tag begann schon mit strahlendem Sonnenschein und endete mit einem lauen Sommerabend, kaum zu toppen, – aber dazwischen, da war es noch viel besser!

Wir durften viele tolle, spannende und inspirierte Menschen im forumZUKUNFT empfangen an diesem Tag! Zusammen haben wir viel reflektiert, Lösungsansätze ausgetauscht, uns wohlwollend bestärkt und unsere Rollen für eine enkeltaugliche Zukunft gesucht.

Renata und ich sind total bestärkt und beschwingt aus diesem Tag. Allen Beteiligten danken wir ganz herzlich für ihr Kommen, ihre Offenheit und die Experimentierfreude!

Diese kurzen intensiven Workshops haben schon wieder neue Angebotsideen bei uns ausgelöst. Ihr hört sicher schon bald etwas dazu …

Ich empfehle das Team um Felicitas Hoegger und Renata Togni von Herzen für alle, die einen Aussenblick auf die berufliche oder persönliche Situation möchten. Es bietet nicht einfach ein 08/15 Coaching an, sondern kitzelt in Ko-Kreation die besten Ideen und Lösungen aus dir heraus. Ich bin als grosses Mädchen mit einem breiten Grinsen von einem coolen Spieltag mit Freundinnen und als gestandene Berufsfrau mit glasklaren Aktionsschritten nach Hause geradelt.

Rose Marie Gasser Rist

Coaching mit Renata Togni

Ein klarer Richtungswechsel für dein Thema. Für Frauen, die Führung haben mit oder ohne Familie.

Wie du beeinflussende Mechanismen erkennst, dein Handeln danach richtest und so deine Wirkung mit klarem Frischekick nach Aussen bewusst gestalten kannst.

Das Resultat: Du verschaffst dir Gehör, Respekt, Augenhöhe und Wertschätzung.
Mutig – entschlossen und unmissverständlich klar – ohne theoretische Wischiwaschi und Tiefenanalyse deiner Kindheit.

Termin abmachen: mit Renata Togni
Ort: Im Forum, nach Wunsch oder per ZOOM
Dauer: zwischen 1 und 1.5 Stunden
Kosten: 180 CHF pro Stunde
Alles, was im Rahmen des Coachings geschieht, bleibt dort – Schweigepflicht

Die Freiheit wird einem nicht gegeben – man muss sie sich nehmen

Meret Oppenheim

Coaching. Wie geht das genau?

Im Gespräch hast du die Möglichkeit dein Thema auszulegen. Ich biete dir Hand in Form von Fragen, über die du laut nachdenkst. Mit verschiedenen Methoden aus der Welt der Visualisierung, des Improtheaters, des Lego Serious Play und der Liberating Structures kannst du dein Thema von verschiedensten Seiten angehen.

Gemeinsam erarbeiten wir ein Ziel für jedes Treffen und schauen, was es braucht damit du mit der Umsetzung starten kannst.

Welche Themen eignen sich denn?

Jedes Thema eignet sich für ein Coaching. Damit du dir ein Bild machen kannst, hier einige Ausgangssituationen.

  • Du sollst eine Entscheidung treffen, bist aber hin und her gerissen
  • Überblick verloren? Und du hast keine Ahnung, wie du das sortieren sollst
  • Grenzen setzen und Nein sagen sind total wichtig und trotzdem gelingt es dir nicht
  • Im Nachhinein weisst du genau, was du hättest sagen können … aber eben. Schon zu spät …
  • Du merkst, dass sich etwas ändern muss. Bloss was?
  • Überall und nirgends: Vereinbarkeit von Beruf und Familie (auch für Männer)

Was wäre, wenn du nach dem ersten Gespräch eine Antwort hättest auf einer dieser Punkte?
Ich freue mich auf dich!